Sie wollten schon immer ein eigenes Buch verfassen? Ihre Gedanken teilen, Ihrer Kreativität freien Lauf lassen oder Ihre Rezepte mit anderen teilen? In Zeiten, wo Social-Media und Influencer-Marketing die Vorherrschaft…

Geld verdienen mit E-Books

Geld verdienen mit Ihrem eigenen E-Book – Top 7 Tipps für den Erfolg

Sie wollten schon immer ein eigenes Buch verfassen? Ihre Gedanken teilen, Ihrer Kreativität freien Lauf lassen oder Ihre Rezepte mit anderen teilen?

In Zeiten, wo Social-Media und Influencer-Marketing die Vorherrschaft haben, ist Ihr Weg zu Ihrem eigenen E-Book nicht mehr bloß ein Traum, sondern eine einfach in die Realität umzusetzende Möglichkeit! Ist Ihr E-Book gut, können sie relativ schnell damit Geld verdienen und ein schönes passives Einkommen generieren. Geld verdienen mit E-Books ist heutzutage ein lukratives Geschäft.

Aller Anfang ist schwer

Sie schreiben gerne, sind kreativ und möchten Ihre Ideen und Gedanken mit der Außenwelt teilen? Dann ist ein E-Book der beste Weg. Doch wer glaubt, sofort reich und berühmt zu werden, wird mit Sicherheit eine große Enttäuschung erleben, denn das Geld fließt nicht einfach so von heute auf morgen. Nur wer sich gezielt mit seinem Traum auseinandersetzt und hartnäckig bleibt, wird sein Ziel von einem eigenen, erfolgreichen E-Book erreichen.

Erfolgreich mit dem richtigen Thema

Zuallererst ist es wichtig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und sich zu überlegen, ob dieses Thema den Nerv der Zeit trifft und vor allem, ob man sich selbst damit identifizieren kann. Ob Sie nun mit ihrem E-Book berühmt werden, hängt natürlich von vielen weiteren Faktoren ab, aber das richtige Thema zu wählen, ist schon einmal der erste, richtige Schritt.

Zu den heutigen Trendthemen zählen unter anderem Bücher in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und Geld. Die heutige Generation möchte schöner, reicher und gesünder sein, deshalb investieren sie in Werke, die diese Themen behandeln.

Doch am wichtigsten ist es, dass Sie Spaß am Schreiben zu diesem Thema haben und sich nicht „nur“ nach den aktuellen Trends richten. Schreiben Sie über etwas, was Sie richtig interessiert und nicht nur aus dem Grund, schnell Geld zu verdienen. Geld verdienen mit E-Books lohnt sich nur dann, wenn Sie sich mit Ihrem Thema wohl fühlen und gerne darüber schreiben.

Nichts geht über eine gute Recherche

Haben Sie sich nun für ein Thema entschieden, so heißt es zuallererst: Ran an den Computer und Recherche betreiben!

  • Gibt es bereits Bücher zu diesem Thema?
  • Wo werden diese angeboten?
  • Wie viel kosten diese Bücher?
  • Ist das Thema überhaupt konkurrenzfähig?
  • Wie sieht es mit der Nachfrage aus?

Informieren Sie sich über die Konkurrenz und überlegen Sie, wie Sie Ihr Buch einzigartig gestalten können, sodass es sich von jenen der Konkurrenz abhebt. Hierbei ist es wichtig, sich auf einen Unique Content zu konzentrieren und Ihre Persönlichkeit miteinfließen zu lassen.

Nur der Weg führt zum Ziel

Sie haben ein Thema ausgewählt und die Recherche hat ergeben, dass sich Ihre Idee lohnen könnte? Dann nichts wie ran ans Papier. Doch überschätzen Sie sich nicht.

Kein Bestseller-Autor hat sein Werk von heute auf morgen fertig gestellt. Setzen Sie sich realistische Ziele und überfordern Sie sich nicht. Sehen Sie sich einer Schreibblockade gegenüber, so entspannen Sie sich erst mal, denn nur wenn sie befreit schreiben können, wird Ihr E-Book erfolgreich sein.

Setzen Sie sich zudem ein realistisches Ziel, bis wann Sie Ihr Buch gerne veröffentlichen möchten und überlegen Sie sich einen Schreibplan. Sollten unerwartete Ereignisse zu einer Verzögerung führen, so seien Sie nicht zu schnell frustriert und vergessen Sie den Gedanken an die Beendigung Ihres Projektes. Nehmen Sie sich Zeit, bis Sie wieder so richtig Lust aufs Schreiben haben und setzen Sie sich nicht unter Druck.

Ab in die Endphase

Haben Sie Ihr Werk fertig geschrieben, so lassen Sie es am besten von Testlesern gegenlesen, zu denen Sie vollstes Vertrauen haben und die Ihnen die Wahrheit sagen. Sie sollen auf die Rechtschreibung achten, auf den Lesefluss, Ihnen mitteilen welche Stellen noch verbesserungswürdig sind und ihre ehrliche Meinung zu dem Buch abgeben.

Auch das Hinzuziehen eines professionellen Lektors wäre hierbei eine Überlegung wert. Bevor Sie Ihr Werk veröffentlichen, sollten sie es von einer geeigneten Person Korrekturlesen lassen, sodass im Endprodukt keine Rechtschreibfehler oder falsche Zeichensetzungen mehr vorherrschen.

Der erste Eindruck zählt

Was Sie keinesfalls außer Acht lassen dürfen, ist die Optik ihres E-Books. Das Cover sollte ein richtiger Blickfang werden und dem Leser sofort ins Auge springen. Haben Sie selbst nicht die Möglichkeit ein professionelles Cover zu designen, so sparen Sie nicht daran einen guten Designer zu engagieren, denn ein unprofessionelles Cover wird keine Leser anlocken. Und je geringer die Leserschaft, desto geringer Ihr Verdienst.

Sparen Sie nicht an der Werbung

Ist ihr E-Book nun vollständig fertiggestellt und entsprichen das Cover und der Text vollkommen Ihren Erwartungen, so stehen Sie nun vor der Entscheidung, über welchen Anbieter Sie Ihr Werk publizieren wollen. Oder Sie entscheiden sich dafür, Ihr Werk auf Ihrem eigenen Blog oder Shop zu verkaufen. Hierbei ist es vor allem wichtig, dass Sie so richtig Werbung für das E-Bock machen. Durch die richtige Werbung kann der Verkauf angekurbelt werden und Ihre Einnahmen erhöhen sich.

Video: In 5 Schritten zum passiven Einkommen mit E-Books