Eine Arbeit von zuhause aus kann für Menschen in bestimmten Lebenssituationen äußerst attraktiv sein. Die Vorteile liegen auf der Hand: keine langen Anfahrtswege zum Arbeitsplatz und freie Zeiteinteilung. Heimarbeit ist…

Geld verdienen mit Emails

Online Geld verdienen mit Emails – Ist das tatsächlich möglich?

Eine Arbeit von zuhause aus kann für Menschen in bestimmten Lebenssituationen äußerst attraktiv sein. Die Vorteile liegen auf der Hand: keine langen Anfahrtswege zum Arbeitsplatz und freie Zeiteinteilung.

Heimarbeit ist auch für Personen möglich, die räumlich an die Wohnung gebunden sind, weil sie zum Beispiel Kinder oder pflegebedürftige Angehörige betreuen.

Wer im Internet nach Möglichkeiten für Heimarbeit sucht, wird früher oder später auf das Angebot „Geld verdienen mit Emails“ stoßen. Ist das tatsächlich möglich und was verbirgt sich genau dahinter?

Paidmails – was ist das?

Paidmails sind Werbe-Emails, für deren Empfang man eine Bezahlung erhält. Der Grund für die Vergütung ist folgender: Unternehmen, die Werbung verschicken, möchten sicherstellen, dass diese bei dem Empfänger auch wirklich ankommt und gelesen wird. Häufig landen entsprechende Werbe-Mails nämlich in den Spam-Ordnern der Adressaten. Der Empfänger bekommt also eine Email, öffnet diese und erhält hierfür später eine Vergütung.

Was sind Paidmailer?

Paidmailer sind Dienstleister, die sich auf das Versenden von Werbe-Emails spezialisiert haben. Diese Firmen sammeln eine große Anzahl von Emails werbetreibender Unternehmen und senden sie anschließend gezielt an Interessenten weiter. Sie verfügen über ein Portfolio mit einer Vielzahl von Adressen, an die sie die Werbung schicken können. Je mehr Adressen sie besitzen, desto mehr Umsatz machen sie. Aus diesem Grund sind sie normalerweise ständig auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

Bei einer solchen Kampagne profitieren also alle drei involvierten Parteien:

  • Zunächst stellt das Unternehmen so sicher, dass die Werbung für sich oder seine Produkte auch wirklich ankommt und von jemandem gelesen wird. Dieses kann besonders bei Betreibern von themenrelevanten Webseiten lohnend sein, da sie so „unique visitors“ finden.
  • Dann verdienen selbstverständlich die Paidmailer, welche für ihren angebotenen Dienst eine entsprechende Provision in Rechnung stellen und auch die Empfänger der Emails, die deren Erhalt bestätigen und dafür bezahlt werden.

Wie funktioniert das Geld verdienen mit Emails?

Firmen erstellen eine Werbemail für ihre Firma, ihre Dienstleistungen oder ihre Produkte und senden sie zwecks Verbreitung an einen Paidmailer. Von dort aus werden sie dann an eine Vielzahl von Empfängern weitergeschickt, welche durch das Öffnen der Mails Geld verdienen.

Häufig wird verlangt, dass der Empfänger einen entsprechenden „gelesen“ Link anklickt. Dieses ist nichts Ungewöhnliches und kann bei einem Anbieter, der vom Verbraucherschutz geprüft wurde, problemlos getan werden. Es ist nicht nötig, das Schreiben tatsächlich zu lesen – entscheidend sind lediglich der Empfang und das Bestätigen.

Geld verdienen mit Emails – wieviel ist möglich?

Wer sich für Geld verdienen mit Emails interessiert, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es sich dabei lediglich um einen Minijob handeln kann. Für Personen, die sich mit geringem Zeitaufwand etwas hinzuverdienen möchten, könnte diese Tätigkeit durchaus attraktiv sein.

Firmen, die Riesenverdienste in Aussicht stellen, sind meist unseriös. Realistisch sind Zahlungen in Höhe von 0,1 bis 1 Cent pro geöffneter Email. Wieviel Emails man pro Tag von den Paidmailern erhält, kann sehr unterschiedlich sein. In einigen Fällen sind es fünf pro Tag, bei anderen Anbietern oder zu anderen Zeiten, vielleicht bis zu zehn.

Da es sich um sehr geringe Beträge handelt, werden sie meist auf einem persönlichen Kundenkonto gesammelt bis eine bestimme Summe erreicht wird. Geld verdienen mit Emails kann also relativ lang dauern wenn man davon ausgeht, dass täglich vielleicht nur 10 Cent verdient werden. Nach Erreichen des Mindestbetrages kann die Auszahlung beantragt werden. Manche Unternehmen zahlen wöchentlich, andere nur monatlich aus.

Ein Schneeballsystem rentiert sich natürlich für die Paidmailer, da sie so ohne weiteren Aufwand an neue Adressen gelangen. Aus diesem Grund kann durch das Anwerben von Freunden und Bekannten für dieselbe Tätigkeit bei manchen Unternehmen eine Extra-Vergütung erzielt werden. Dieses kann eine einmalige Bezahlung oder eine prozentuale Beteiligung an deren Verdiensten sein.

Wie finde ich seriöse Anbieter?

Um sich nicht bei einem unseriösen Anbieter registrieren zu lassen ist es wichtig, vorab deren Allgemeine Geschäftsbedingungen sehr gründlich zu lesen. Aus ihnen sollte unbedingt hervorgehen, dass die persönlichen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Auch durch Erfahrungsberichte von anderen Nutzern im Internet können seriöse und unseriöse Anbieter unterschieden werden. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich bei den entsprechenden Verbraucherschutz-Verbänden zu erkundigen.

Wir raten aber an dieser Stelle von Paidmail Anbietern ab, weil es sich nur um Centbeträge handelt und Sie lange brauchen, um die Auszahlungsgrenze zu erreichen. Viel lohnenswerter ist die Teilnahme an Online Umfragen, wo man mit einer einzigen Umfrage bis zu 6 Euro verdienen kann. Weitere Infos finden Sie hier: Geld verdienen mit Umfragen.

Top 3 Marktforschungsinstitute:

Anbieter Verdienst Jetzt anmelden
My-Survey bis 6 Euro pro Umfrage Zum Anbieter
Toluna bis 3 Euro pro Umfrage Zum Anbieter
Ipsos bis 3 Euro pro Umfrage Zum Anbieter
Video: Geld verdienen mit Umfragen

Geld verdienen Money